Göttinger Klimabündnis

zur Vernetzung der Göttinger Klimainitiativen

Die Neubesetzung des Klima-Beirats

Klimaanpassung statt Klimaschutz, weniger Einfluss der Jugend, der Frauen, der Initiativen

Ein schneller Beschluss für ein fragwürdiges Vorgehen Scheinbar um die Neubesetzung des Klima-Beirats für die nächsten drei Jahre als reine Formalie rasch durchzuwinken soll am kommenden Di. 29.11.22 im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz & Mobilität   als TOP Ö16 (am Ende einer anstrengenden Tagesordnung!) und endgültig schon am 16.12.22 im Rat der Besetzungsvorschlag für den Klima-Beirat 2023~26   beschlossen werden. Die Beschlussvorlage der Verwaltung nennt lediglich die vorgeschlagene Neubesetzung. ... mehr

Pressemitteilung: Gemeinsame Pflanzaktion des BUND und der Stadt Göttingen

Förderung der biologischen Vielfalt in der Göttinger Feldmark

Die Kreisgruppe Göttingen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich für die Fortführung des Grüngürtelkonzepts im Göttinger Süden ein. Durch Pflanzungen von Wildgehölzhecken erfolgt eine Aufwertung der Agrarlandschaft durch die Erhöhung der Strukturvielfalt und damit der Förderung der biologischen Vielfalt in der Geismarer Feldmark. Am 17. November fand die gemeinsame Pflanzaktion der BUND Kreisgruppe Göttingen und des Grünflächenamtes (Mitarbeiter des Bauhofes) der Stadt Göttingen statt, an der viele aktive Helfer*innen teilnahmen. ... mehr

Offener Brief der Göttinger Klimagruppen:

Die Kriminalisierung der Klimabewegung setzt sich fort

wie bereits im Artikel vom 13.11.2022 an dieser Stelle beschrieben, werden etliche Klimaschützer*innen in Bayern im Gefängnis auf Grundlage des Polizeiaufgabengesetzes festgehalten, mittlerweile seit Wochen und für insgesamt dreißig Tage. Auch ein Göttinger Aktivist ist dabei. Begleitet ist dies von einer öffentliche Hetze, die die auch von den Aktivist*innen unbestrittene Gesetzesüberschreitung in die Nähe des Terrorismus stellen. Mit solchen auch vom Verfasssungsschutz als absurd bezeichneten Behauptungen sollen Aktionen für den Klimaschutz kriminalisiert werden und von den politischen Versäumnissen zum Klimaschutz auf allen politischen Ebenen abgelenkt werden. ... mehr

Pressemitteilung: Neue Straßenbahn: Kiel als Vorbild für Göttingen

Pressemitteilung des Bündnis für nachhaltige Stadtentwicklung Göttingen

Das Bündnis für nachhaltige Stadtentwicklung Göttingen begrüßt die Entscheidung der Kieler Ratsversammlung, die sich mit den Stimmen aller Parteien mit Ausnahme der AfD für den Neubau einer Straßenbahn ausgesprochen hat. Kiel hatte wie fast alle Großstädte in Deutschland lange Zeit eine Straßenbahn und hat diese erst 1985 stillgelegt. Eine Fehlentscheidung, wie man heute weiß. Für rund eine Milliarde Euro, größtenteils aus Förderprogrammen, sollen vier neue Linien von insgesamt 36 km Streckenlänge gebaut werden. ... mehr

Die Kriminalisierung der Klimabewegung setzt sich fort

Auch ein Göttinger ist nun wegen einer Straßenblockade im Gefängnis

Die Wut der Klimaschutzblockierer*innen Die aufgeheizte Debatte um die angebliche Verantwortung der Letzten Generation für den Tod einer Radfahrerin in Berlin hat den Weg geebnet für eine neue Welle der Kriminalisierung von Klimaaktivist*innen. Die Feuerwehr stellte klar, dass die Ersthilfe der Frau durch eine Notärztin bereits früh nach dem Unfall gewährleistet war und dass der behinderte Rüstwagen der Feuerwehr, der mit Bergungsgerät zur Unfallstelle unterwegs war, nichts am Tod der Frau hätte ändern können. ... mehr