PM: Göttingen klimaneutral 2030

Pressemitteilung: Große Diskrepanz zwischen Beschluss und Planung

Posted by Göttinger Klimabündnis on Tuesday, February 15, 2022

Erfreulicherweise hat die Stadt Göttingen ihren Klimaplan mit dem ambitionierten und notwendigem Ziel Klimaneutralität 2030 vorgelegt. Um dieses Ziel in jetzt noch 8 Jahren zu erreichen, ist es zwingend erforderlich, mit der Umsetzung der geplanten Maßnahmen sofort zu beginnen.

Leider sehen wir hier eine große Diskrepanz zwischen den geschriebenen und gesprochenen Worten und den erfolgten und geplanten Taten. Das von der Stadt angeblich großzügige Klimaschutz-Budget entpuppt sich bei näherem Hinschauen als Mogelpackung, wo z.B. Maßnahmen wie die Umgestaltung des Cheltenhamparks mit dem Schwänchenteich zu hundert Prozent als Klimaschutzausgaben tituliert werden, obwohl dadurch null CO² Emissionseinsparung erwirkt werden. Diese Liste des „Schönrechnens der Klimaschutzausgaben“ könnte man jetzt weiter fortsetzen. Es ist Fakt, dass mit diesen Maßnahmen das Klimaziel „Klimaneutralität“ 2030 auf keinen Fall zu erreichen ist.

Die Göttinger Klimagruppen Gruppen Göttingen Zero, Greenpeace Göttingen, Health for Future Göttingen, Students for Future, Fridays for Future, Extinction Rebellion und Parents for Future wollen auf diese Problematik mit einer Kundgebung am Freitag, den 18.2. um 15h am Gänseliesel hinweisen und die Bevölkerung über die Unzulänglichkeit der bisher geplanten Klimamaßnahmen und die Notwendigkeit einer zügigen Umsetzung des Klimaschutzplanes der Stadt Göttingen informieren.

Das Sofortprogramm „Klimaschutz in Göttingen jetzt“, das dem Rat der Stadt Göttingen vorliegt, zeigt einen möglichen Weg.

Siehe auch den Aufruf zur Aufruf zur Demonstration