Keine Verfüllung der Tonkuhlen Ascherberg bei Göttingen

Petition der BI LeineBÜRGER

Posted by Bürgerinitiative LeineBÜRGER on Thursday, May 5, 2022

Auf dem Ascherberg zwischen Göttingen und Rosdorf wurde seit den 80er Jahren Ton abgebaut. Dieser Abbau ist längst Geschichte. Die entstandenen Gruben füllten sich mit Wasser und entwickelten sich im Laufe der Jahre zu artenreichen Biotopen. Eine schöne Seenlandschaft entstand, in deren Umfeld zahlreiche Insekten, Amphibien etc. beheimatet sind. Sogar streng unter Naturschutz stehende Tiere wie Geburtshelferkröten, Zauneidechsen und Kammmolche sind hier zu finden.

Die Tonkuhlen werden nach und nach verfüllt – auch wenn gewisse Umweltauflagen (wie biologische Monitorings) darüber hinwegtäuschen sollen. Ihnen droht das gleiche Schicksal wie zwei benachbarten Tonkuhlen, die bis auf einen schmalen Graben völlig verschwunden sind. Dadurch werden für immer wertvolle Ökosysteme vernichtet.

Tiefe Gewässer (wie die Tonkuhlen) haben eine Kühlungsfunktion für Städte (wie Göttingen), die sich in den Sommermonaten aufgrund der Flächenversiegelung stark aufheizen. Im Hinblick auf das Klima ist die Vernichtung von tiefen Gewässern verantwortungslos!

Einerseits geben Politik und Verwaltung vor, mit dem Klimaschutzplan 2030 etwas gegen das Artensterben und den Klimawandel zu tun. Auf der anderen Seite genehmigen sie die Verfüllung der Tonkuhlen-Seen und vernichten damit schützenswerte Ökosysteme.

Wir fordern den sofortigen Stopp der Verfüllung der Tonkuhlen!

Die Vernichtung der Tonkuhlen-Seen im Göttinger Süden muss aufhören!

Die Petition mit unterzeichnen können Sie hier   !